Panel öffnen/schließen

Liebe Leserin, lieber Leser,

2018 ist ein besonderes Jahr: Vor 100 Jahren wurde in Deutschland das Frauenwahlrecht beschlossen. Erstmals wählen durften die Frauen dann am 19. Januar 1919. 2018 sind zwar mehr als die Hälfte der Wahlberechtigten Frauen (bundesweit und in Lübeck 52 %) – an politischen Entscheidungen sind sie aber deutlich weniger beteiligt: Der neue Bundestag hat mit 30,7 % einen niedrigeren Frauenanteil als zuvor. In der Lübecker Bürgerschaft liegt er bei nur 24 % – d. h. 12 der 49 Vertreter*innen sind Frauen. 

Die Parteien und Wählergemeinschaften Lübecks einerseits (durch Aufstellung der Wahllisten und Direktmandate) und Sie als Wählerinnen und Wähler haben es in der Hand, dies zu verändern: am 6. Mai 2018 ist Kommunalwahl in Schleswig-Holstein. „Halbe Macht den Männern!“ steht auf Postkarten und Taschen der hauptamtlichen kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Schleswig-Holsteins. 2018 – 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts wollen wir das endlich auch praktisch in den Rathäusern sehen.

Weil der Gleichstellungsauftrag aus dem Grundgesetz nach wie vor nicht umgesetzt ist, gibt es Gleichstellungsbeauftragte – die die jeweiligen Einrichtungen dabei unterstützen, der Umsetzung näherzukommen. Praktisch gehört dazu auch, seit mehr oder weniger dem Start des Lübecker Frauenbüros 1989, die „Wegweiserin für Frauen und Mädchen in Lübeck“ in der inzwischen bereits 9. Auflage. Die Wegweiserin unterstützt Frauen und Mädchen, die in ihrer speziellen Lebenssituation Beratung, Anregungen oder Unterstützung benötigen, die geeignete Anlaufstelle für ihr Anliegen zu finden. Gleichzeitig bietet sie aber auch den Einrichtungen, Gruppen, Initiativen und Institutionen, die in Lübeck für Frauen tätig sind, die Möglichkeit, sich mit ihren konkreten Angeboten darzustellen.

Dass wir dies seit mehr als 22 Jahren tun und tun können, liegt insbesondere an Ihnen – und daran, dass Sie die Wegweiserin schätzen und sie vielfältig nachfragen! Denn Lübeck hat neben den zahlreichen Kulturschätzen einen weiteren besonderen Schatz: die Vielfalt und Heterogenität der Frauenverbände und -projekte. 

Die Wegweiserin für Frauen und Mädchen in Lübeck als „Schatzkiste“ verschafft Ihnen den Über- und Durchblick: über die Lübecker Fraueninfrastruktur, wo sowohl haupt- als auch ehrenamtlich viele Frauen tätig sind. Um die Vielfalt der Angebote übersichtlich zu gestalten, haben wir versucht, thematisch und farblich zu gliedern, und hoffen, dass Ihnen die Struktur hilft, sich schneller zurechtzufinden.

Wir laden Sie aber auch ein, einfach nur zu „stöbern“, denn eine Vielzahl der hier aufgeführten Einrichtungen ließe sich unter mehr als nur einem Stichwort einordnen.

Seit sieben Jahren gibt es die Wegweiserin für Frauen und Mädchen in Lübeck in Kooperation mit der inixmedia GmbH Marketing & Medienberatung. Diese Zusammenarbeit ermöglicht auch für diese Neuauflage eine kostenneutrale Herstellung ohne städtische Gelder – vollständig finanziert über die darin geschalteten Anzeigen. Die Darstellung der Angebote wurde unter Verantwortung der Organisationen vorgenommen, die dargestellt werden. Die Inhalte der Anzeigen verantworten allein die jeweiligen Inserent*innen. Die Aufnahme einer Anzeige bedeutet keine besondere Empfehlung für die betreffenden Produkte oder Dienstleistungen.

Wir hoffen, die Wegweiserin für Frauen und Mädchen in Lübeck ist für Sie sowohl Informationsquelle als auch Kontaktstifterin.

Besonderer Dank an der Erstellung dieser 9. Auflage geht an: 

  • die Frauenorganisationen und Einrichtungen, die ihre Angebote dargestellt haben.
  • die Firma inixmedia für die gute Zusammenarbeit; durch die engagierte Mitarbeit der Mitarbeiterinnen Frau Reinecke und Frau Franik kommt die Ihnen heute vorliegende Wegweiserin frisch und lebendig daher.
  • diejenigen, die eine Anzeige geschaltet haben, für ihre finanzielle Unterstützung.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie mithilfe der Wegweiserin Wege finden, die Ihnen helfen, Ihre persönlichen Ziele zu erreichen.

 

Elke Sasse

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Lübeck

© Christine Rudolph